Vereinsmeisterschaften: Ergebnisse Herren B & Damen

Herren B & Damen

Um allen Beteiligten eine attraktive Spielklasse bieten zu können, wurde am heutigen Spieltag der Vereinsmeisterschaften eine gemeinsame Konkurrenz der Herren-B und der Damen ausgetragen, wobei die Damen-Ergebnisse zusätzlich separat gewertet wurden – eine wohl einmalige Chance für unsere Damen, in einem Turnier gleich zwei Titel gleichzeitig gewinnen zu können.

 

In der Mixed-Konkurrenz setzte sich das erfahrene Team Manfred Mai/Andre Kemper im Finale mit 3:1-Sätzen gegen die bestens harmonierende Kombination Jana Schultza/Johannes Kuhaupt durch, wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht.

In einem hart umkämpften Halbfinale standen Manni und Andre gegen Angelina Wulff an der Seite unseres Doppelspezialisten Volker Kopp allerdings kurz vor dem überraschenden Aus, konnten sich dann aber doch mit 11:9 im Entscheidungssatz hauchdünn behaupten, hatten in der entscheidenden Phase ein wenig Glück mit einem „Stop-Ball“, der den wohl besten Ballwechsel des Matches etwas unglücklich für Angelina und Volker unterbrach.

Auch Jana und Johannes trafen auf ihrem Weg ins Finale auf harte Gegenwehr, siegten in der ersten Runde erst mit 11:9 im 5. Satz gegen die Paarung Mira Kleineheilmann/Medeea Grozav-Marcu, schlugen dann aber im Halbfinale Hans-Peter Lips/Elmar Lütkenmeier sicher in vier Sätzen.

 

In der Vorrunde der Einzel-Konkurrenz wurden zunächst in zwei Sechser-Gruppen die Viertelfinalisten ermittelt. Um die Kräfte der Altmeister zu schonen und den Youngstern eine Mitternachtsveranstaltung zu ersparen, einigte man sich im Vorfeld in der Vorrunde auf eine verkürzte Distanz von zwei Gewinnsätzen.

 

Den Sieg in der stark besetzten Gruppe A sicherte sich Medeea Grozav-Marcu mit 4:1 Siegen aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor den spielgleichen Johannes Kuhaupt und Andre Kemper, wobei Medeea mit einem Sieg gegen Andre überraschte, ihrerseits aber dem stark aufspielenden Johannnes in drei Sätzen unterlag.

Andre wiederum gelang hier ein hauchdünner 2:1-Erfolg gegen Johannes mit 12:10 im Entscheidungssatz.

Jürgen Borgmeier qualifizierte sich als Vierter dieser Gruppe ebenfalls für das Viertelfinale, verwies Uwe Damerow und Jana Schultza, die das Turnier leider bereits nach zwei Einzelspielen wegen Schulterbeschwerden aufgeben musste, auf die Plätze 5 und 6.

 

Die Gruppe B wurde zu einer sicheren Beute des wie gewohnt in stoischer Ruhe aufspielenden Elmar Lütkemeier, der ungeschlagen Volker Kopp, Angelina Wulff und Manfred Mai hinter sich ließ.

Spannende Duelle lieferte sich in dieser Gruppe insbesondere Volker Kopp, der sowohl Angelina als auch Manni erst in drei Sätzen bezwingen konnte, seinerseits dann aber im Spiel um den Gruppensieg mit 1:2 gegen Elmar unterlag. Mira Kleineheilmann und Hans-Peter Lips leisteten in dieser Gruppe tapfere Gegenwehr, mussten dann aber doch ihren Kontrahent*innen den Vortritt ins Viertelfinale überlassen.

 

Im nun wieder in drei Gewinnsätzen ausgetragenen Viertelfinale bezwang Elmar Jürgen in vier Sätzen und auch Medeea und Andre waren bei ihren ungefährdeten 3:0-Erfolgen gegen Manni und Volker auf ihrem Weg ins Halbfinale nicht aufzuhalten.

Im Schülerin/Lehrer-Duell setzte sich die sehr druckvoll und konsequent aufspielende Angelina gegen den heute sehr formstarken Johannes ein wenig überraschend durch, hofft nun, dass dieses Spielergebnis zum Ende der Weihnachtsferien wieder in Vergessenheit geraten sein wird…

Highlights des Tages waren dann die Halbfinalspiele, in denen sich entscheiden sollte, ob tatsächlich einer unserer Damen das Kunststück eines doppelten Pokalgewinns gelingen könnte.

Nach einem 2:11 im ersten Satz gelang es Angelina, sich immer besser auf die unangenehme Spielweise von Elmar einzustellen, bereitete ihr konsequentes Angriffsspiel taktisch sehr geschickt vor und entschied die folgenden drei Sätze zu ihren Gunsten – ein Erfolg, mit dem Angelina selbst in Anbetracht ihrer Vorrunden-Niederlage gegen Elmar nicht unbedingt gerechnet hatte.

Und jeder im Verein weiß allzu gut, dass Elmar bei Vereinsmeisterschaften nur sehr schwer zu schlagen ist…

Eine hervorragende Leistung zeigte schließlich die immer besser ins Spiel findende Medeea in ihrem zweiten Kräftemessen mit dem Turnierfavoriten Andre, das sie wie in der Vorrunde mit 3:1-Sätzen für sich entscheiden konnte.

Überragend erneut ihr variables Spiel auf Vor-und Rückhand, mit dem sie den ein wenig gehandicapten Andre immer wieder unter Druck setzte und ihm auch auf dessen starker Rückhandseite den Schneid abkaufen konnte.

 

So standen sich nun tatsächlich im Herren-B-Finale zwei Damen gegenüber: Dieses Finale mit tollen Ballwechseln gestaltete sich dann zu einer recht deutlichen Angelegenheit zugunsten von Medeea, die heute wohl ihr bestes Tischtennis zeigte und sich auch aus defensiven Spielsituationen mit spielerischem Geschick und technischem Können immer wieder befreien konnte, es dadurch Angelina äußerst schwer machte, ihr aggressives Spiel erfolgreich durchzusetzen.

Mit dem 11:4, 11:7, 11:7 - Erfolg gelang Medeea damit das wohl kaum zu wiederholende Kunststück, bei ihrer zweiten Teilnahme an einer Vereinsmeisterschaftskonkurrenz ihren dritten Einzel-Titel einzufahren (Nachwuchs A, Damen und Herren-B). 

In Anbetracht dieser tollen Leistung können Alfred und Co. eigentlich nur froh sein, dass Medeea an der Herren-A-Konkurrenz am 28.12. urlaubsbedingt nicht teilnehmen kann…

 

Siegerliste Damen:

1. Medeea Grozav-Marcu                              

2. Angelina Wulff

3. Mira Kleineheilmann

4. Jana Schultza

 

Siegerliste Herren-B/Damen:

1. Medeea Grozav-Marcu

2. Angelina Wulff

3. Andre Kemper und Elmar Lütkemeier

 

Mixed-Doppel:

1. Manfred Mai/Andre Kemper

2. Jana Schultza/Johannes Kuhaupt

 

3. Hans-Peter Lips/Elmar Lütkemeier und Angelina Wulff/Volker Kopp

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Manuel Eisenbrecher

Wallstraße 24

59590 Geseke

0160/ 97984211

Trainingszeiten

MO.                              17:00 - 22:00 

FR.                                17:00 - 22:00